Dr. Albrecht Kellner

Atomphysiker fand den Sinn des Lebens

Expedition zum Ursprung

Ein Physiker auf der Suche nach dem Sinn des Lebens

Die Frage nach dem Sinn des Lebens beschäftigte mich schon seit meiner Teenagerzeit und dementsprechend verlief mein Leben  mehr oder weniger bewusst als explizite Suche nach dem Sinn des Lebens, als „Expedition zum Ursprung“.

Ein Vorstoß des Verstandes

Der erste Schritt war das Studium der Physik. Schon früh musste ich allerdings feststellen, daß die Naturwissenschaft – entgegen der landläufigen Meinung  – nichts erklärt, sondern sie entdeckt und beschreibt nur Gesetze in der Natur, deren Existenz ihr aber ein vollkommenes Rätsel bleiben.

Die Pforten der Wahrnehmung

Folgerichtig wandte ich mich von der rein verstandesmäßigen Suche ab und experimentierte mit bewusstseinserweiternden Pflanzen und fernöstlichen Meditationsverfahren, aber an die Stelle eines tieferen Eindringens in physikalische Phänomene trat nun ein tieferes Eindringen in psychische Phänomene – in beiden Fällen blieb die Welt ein Rätsel.

Das Ende der Expedition

Eines Tages legte mir jemand nahe, die Bibel zu lesen. Von meiner Konfirmation und den gelegentlichen Kirchenbesuchen zu Weihnachten oder Ostern her zu urteilen war hier allerdings keine Antwort zu erwarten. Aber das Ergebnis war völlig unerwartet.

Laut Bibel geht es überhaupt nicht um einen blinden Glauben an unbeweisbare Aussagen und um das ethische Regelwerk einer Religion, sondern um eine konkrete, unmissverständliche innere Erfahrung: Man weiß mit innerer Evidenz, daß man von niemandem Geringeren als dem Urheber dieses Daseins bedingungslos geliebt ist, in ihm vollkommen geborgen ist und das eigene Leben in einen endgültigen Sinn eingemündet ist.

Da dieser Schöpfer (glücklicherweise) vollkommen gut ist, muß dazu aber erst alles Ungute aus dem Leben des Menschen getilgt werden. Das schafft aber kein Mensch, denn der Standard Gottes ist viel zu hoch. Die logische Konsequenz: Gott tut es selbst – er ließ Jesus Christus stellvertretend für uns alle Schuld bezahlen.

Als ich dieses Geschenk in einem einfachen Gebet für mich persönlich annahm, setzte diese Erfahrung tatsächlich konkret ein. Meine Suche war zu Ende. Ich hatte gefunden!


Alle Sprecher